Wasserwerte, ein tolles Thema

  • Hallo, ich bin neu im Forum.
    In der letzten Woche habe ich mir ein Nano 30 Liter Becken von Dennerle zugelegt. Soweit alles kein Problem. Ich hatte vor ca. 20 Jahren schon einmal Aquarien. Aber die Technik und die Informationsfülle ist doch sehr gestiegen. Ich habe mich im Internet mit dem Thema Wasserwerte etwas befasst. Dabei kommt es eigentlich immer zu der Aussage, ohne CO2 geht es auf die Dauer nicht. Von den einschlägigien Firmen gibt es da schon Equipment, das technisch Ausgereift scheint. Aber ich muss mich dann doch fragen, ob eine Anschaffung von ca. 200EUR aufwärts sich für ein 30 Liter Becken sinnvoll ist. In einem Baumarkt gibt es die komplette CO2-Steuerung von Dennerle mit Wegeventil für die Nachtabschaltung für 465EUR.
    Gibt es da nicht einen einfacheren Weg? CO2-Rektor im Selbstbau z. B. . Habe ich gebaut und der funktioniert. Aber da kommt wieder das Thema der Steuerung und Regelung auf. Ich habe nun einmal die Bedenken, dass zu viel CO2 im Wasser ist; und dann kommen wahrscheinlich die Algen. Irgendwie vermisse ich da eine Leitfaden, wie man mit CO2 im Nano verfahren sollte. Das beginnt bei der Messung bis hin zur Regulierung des CO2-Stromes bei entsprechender Kontrolle.
    Deshalb meine Frage: Wie macht ihr denn das?


    MfG Hans Rohmann-Dieburg

  • Hallo Hans,


    bevor ich Dir darauf Atworte eine Frage von mir,
    wozu brauchst Du das CO2 im Aquarium?
    Beschreibe das Becken, seine Einrichtung, die Bewohner und die Pflanzen
    um zu sehen ob es überhaupt von nöten ist.