Nach Krankenhausaufenthalt Aquarium voll mit Algen

  • Guten Tag,


    Ich habe ein Problem und wollte mir dazu mal eine fachkundige Meinung holen. Ich habe seit 1 Jahr einen Dennerle 30L Nanocube und der lief auch echt gut. Nie Probleme mit Algen.


    Nun musste ich leider 6 Wochen ins Krankenhaus(Blinddarmdurcbruch). In dieser Zeit konnte meine Oma nur das nötigste erledigen. Nun bin ich wieder einigermaßen fit und das Aquarium sieht wirklich furchtbar aus ;(


    Wasserwerte habe ich mit Teststreifen getestet und sind in Ordnung. Allerdings sind ÜBERALL Fadenalgen. Schon richtige Büschel. Habe erstmal das Nötigste abgesammelt aber Sie haften an Pflanzen, Boden und Steinen.


    Wie gehe ich nun am Besten vor?


    Der Filter hat einen grünen Beleg bekommen den ich mit einer Bürste nicht mehr abbekomme. Hat da jemand Tipps? Evtl mal bei 100°C in Kochtopf?


    Bin für jede Hilfe dankbar.


    Mit freundlichen Grüßen


    Lasse

  • hallo lasse,
    Ärgerlich ärgerlich.....
    Also erst einmal, die Algen haben schon immer in deinem Beckeb gelebt.... Das rundlaufen und die stabilen Wasserwerte haben sie aber nie überhand werden lassen.
    Während deiner Abwesenheit, wo vermutlich ja auch kein Wasserwechsel stattfand, haben sich vermutlich die Nährstoffwerte erhöht und deine Algen haben diese Chance genutzt.
    Das absammeln, bzw. sie an einem Holzstäbchen in die ein paar Nägel gesteckt werden, kannst du weiterhin evtl. als Hilfsmittel zum absammeln nutzen.
    Zeitgleich solltest du versuchen es den Algen Wassertechnisch unbequem zu machen. D.h. Dosierter Wasserwechsel mit Fingerspitzengefühl, gleichzeitiges großflächiges absammeln, vielleicht auch das eine oder andere Dekorationsstück an dem Algen haften rausnehmen und wenn nötig abkochen und trocknen.
    Wenn du nicht allzu empfindliche Pflanzen hast, würde ich auch die Beleuchtung reduzieren...
    Jetzt hast du schon einmal reichlich Faktoren die es den Algen erschweren.
    Ich denke 2-3 Wochen.... Und natürlich trotzdem die Wasserwerte und Gesundheit deiner Tiere nicht gefährden, und dann bist du sie evtl. los bzw. hast sie wieder im Griff wie vor deiner Op.
    Wenn das nicht helfen sollte, bleibt dir ein Neustart vermutlich nicht erspart.
    Gruß
    Joerg